Direkt zum Inhalt

Kathrine Switzer

Internationale Ikone des Frauenlaufsports

Kathrine Switzer wird 1967 weltberühmt, als sie gegen alle WIderstände als erste Frau jemals offiziell einen Marathon beendet. Seither widmet sie ihr Leben dem Empowerment von Frauen. Kathrine ist eine Inspiration für uns alle.

Kathrine Switzer

Der Boston Marathon wird zum Meilenstein in der Emanzipation

Kathrine Switzer
Kathrine Switzer Boston Marathon

Kathrine Switzer geht 1967 als erste Frau - angemeldet als „K.V. Switzer“ - illegalerweise beim Boston Marathon an den Start. Zu jenem Zeitpunkt ist es Frauen verboten, an Langstreckenläufen wie Marathons teilzunehmen. Damals ist es unvorstellbar, dass Frauen so lange Distanzen bewältigen können. Aber schon in den Jahren vor 1967 legen einige mutige Frauen im Rahmen des Boston Marathons die Stecke von 42,195km zurück, allerdings ohne offizielle Startnummer. Zurück zu 1967: Nach einigen Meilen entdeckt Renndirektor Jock Semple Kathrine Switzer im offiziellen Läuferfeld und versucht, sie mit Gewalt von der Strecke zu drängen. Es gelingt ihm nicht. Trotz des Zwischenfalls kann sie ihren Lauf beenden und nach 4 Stunden und 20 Minuten als erste Frau offiziell einen Marathon finishen.
Die Bilder vom Versuch, sie aus dem Rennen zu werfen, gehen um die Welt. Die Folge: 
Seit 1972 dürfen Frauen offiziell auch an Marathonbewerben teilnehmen. Seit 1984 ist der Marathon auch für Frauen eine olympische Disziplin.

KATHRINE SWITZER UND DER ÖSTERREICHISCHE FRAUENLAUF – EINE LANGJÄHRIGE FREUNDSCHAFT

Das erste persönliche Kennenlernen mit Kathrine Switzer findet 2005 statt. Kathrine ist nach Wien gekommen um den zweiten jemals verliehenen Frauenlauf Award in Empfang zu nehmen. Wir verlieben uns alle sofort in sie. Ihr Charisma und ihre positive Ausstrahlung werden uns Vorbild und ihr Lob für unsere organisatorische Arbeit („unique worldwide“) eine riesige Motivation für die Zukunft. Man muss sich dazu vorstellen, dass der Österreichische  Frauenlauf 2005 im eigenen Land vielerorts noch belächelt wird. Kathrine, ein Weltstar, ist unkompliziert unserer Einladung gefolgt und reist zu unserer großen Freude und Ehre bereits 2006 wieder an, um mit uns die erstmals erreichten 10.000 Teilnehmerinnen zu feiern. Sie läuft mit Startnummer 10.000. 4 Jahre später, 2010, feiert sie mit uns  20.000 Teilnehmerinnen am Start und 2012 das 25-jährige Jubiläum. Inzwischen finden auch Wiedersehen mit Ilse Dippmann in den USA statt. Eine schöne, vertrauensvolle Freundschaft ist entstanden. 2017 ist Kathrine Switzer wieder in Wien, zum 30-jährigen Jubiläum läuft sie mit 35.000 Frauen und Mädchen die 5 km Strecke und begeistert weiterhin alle, die mit ihr zu tun haben. 
Kathrine, you are always in our heart. Hope to meet you soon again!

It's more than about running, It's more than about fitness, It's about changing women's lives! KATHRINE SWITZER
über die Kraft des Laufens
Mehr Informationen über Kathrine Switzer erfährst du hier: kathrineswitzer.com
Start Österreichischer Frauenlauf

Richtig groß

Von 440 zu 35.000 begeisterten Teilnehmerinnen! Viel Herzblut und Energie stecken Ilse Dippmann und Andreas Schnabl seit...

>